startseite slideshow full width

Unternehmen

Als Produzent und Entwickler technischer Textilien und Composites beschäftigen wir uns permanent mit der Frage: „Wie können wir durch die Kombination unterschiedlicher Materialien neue Werkstoffe schaffen?“

Zielsetzung all unserer Aktivitäten ist es, durch die Addition einzelner Produkteigenschaften technische Problemlösungen für die Anforderungen unserer Kunden zu kreieren, die die Fähigkeiten der Ausgangsmaterialien weit übertreffen.

Als eines der führenden Unternehmen im Bereich der technischen Kaschierungen verarbeiten wir dabei alle Arten rollbarer Materialien wie Textilien, Folien, Kunststoffbahnen, Aluminium, Schaumstoffe oder Papiere bis zu einer Breite von 3,20 m.

  • K.L. SK-Kaschierung

    In Zusammenarbeit mit einem führenden deutschen Automobilhersteller hat die K.L. eine selbstklebende druckaktivierbare  Kaschierung entwickelt, die jegliche Sprüheinrichtungen in den nachfolgenden Kaschierpressen der Bauteilhersteller überflüssig macht. Bereits auf die vollfächige Rollenware wird ein speziell entwickelter Klebstoff mit einer leicht zu lösenden PP-Releasefolie appliziert. Dieses Material ist vollständig stanz-, cutter- und laserfähig und erfüllt neben den obligatorischen Alterungs- und Klimawechseltest vor allem auch die strengen Emissionsvorgaben.

  • K.L. Verbundpartner im HyRos-Projekt!

     

    Mit führenden Unternehmen der Windenergie-Branche hat K.L. das HyRos-Projekt gewonnen. Die K.L. steuert ihr fundiertes Wissen in den Bereichen Kaschierungen und Heizfolientechnologie in das Projekt ein und wirkt maßgeblich bei der Konzeption zukünftiger Aufbauten mit. Unter dem Titel integrierte Rotorblattheizsysteme soll ein innovativer Gesamtaufbau entstehen, den eine intelligente Regeltechnik sowie eine effiziente Energieausnutzung qualifiziert, sodass in der Summe die Wirksamkeit bei niedrigem Energieverbrauch erhöht wird.

    Nähere Informationen erhalten Sie ebenfalls unter http://www.hyros-projekt.de

  • VCI-Korrosionsschutz. Nor®Shield

    Nor®Shield AC ist der derzeit effektivste und innovativste Korrosionsschutz auf Basis eines Volatile Corrosion Inhibitor (VCI). Der von K+L produzierte, innovative Kaschierverbund zeichnet sich durch den extrem schnellen Aufbau der Korro­sionsschutz-Atmosphäre aus. Die besonders hohe VCI-Konzentration in der Verpackung gewährleistet K+L durch ein schonendes Herstellungsverfahren bei Raumtemperatur und einen stets exakt gleichen Wirkstoffauftrag. Bei diesem treten im Vergleich zu anderen VCI Verpackungs-Produktion nahezu keine Wirkstoffverluste auf. Nor®Shield- AC-Produkte verfügen über ein großes Wirkstoffreservoir bei gleichzeitig großer Abgabefläche. Die zusätzliche Depotwirkung gewährleistet einen länger andauernden Korrosionsschutz und sorgt damit für eine korrosionsfreie Lagerung oder Transport des zu verpackenden Produktes.

  • CURV® - K.L. übernimmt Vertrieb im Automotive-Bereich

    K.L. hat den Vertrieb des Materials CURV® für den automobilen Markt übernommen und vertreibt dieses Produkt nun intensiv im Leichtbausegment. CURV® besteht aus 100% PP, hat eine sehr geringe Dichte, die Gewichtseinsparungen von bis zu 50 % erlaubt, enthält keinerlei Glas und ist thermisch formbar. Die hohe Schlagfestigkeit sowie die äußerst gute Abriebbeständigkeit runden das Produkt für den automobilen Einsatz ab. Typische Anwendungsgebiete sind der Einsatz als Airbagscharnier, als integrierter Airbag-Schusskanal, im Splitterschutzbereich, als Leichtbauelemente im Sitz, im Unterboden oder in den Radlaufschalen. K.L. verfügt dabei über eigene Umformanlagen, so dass wir Ihnen Curv® als direkt zu verarbeitendes Einzelteil anbieten können.

  • Forensische Kriminaltechnik / K.L. Experten Wissen gefragt!

    Das niederländische Forensische Institut (NFI) mit Sitz in Den Haag untersucht und analyisert kriminelle Handlungen systematisch im Rahmen seiner Aufgabenfelder für wissenschaftliche und technische Arbeitsgebiete. Die Auftraggeber sind Staatsanwälte, Gerichte und Polizeidienststellen. Zu fast jeder Aufgabenstellung muss von den so genannten forensischen Sachverständigen ein Gerichtsgutachten verfasst werden. Zur forensischen Auswertung von Autodelikten mit kriminellem Hintergrund hatte die MODINT - Acadamy Textiilien Wissen die KL-Automotive Experten zum Workshop bei den Sachverständigen des NFI geladen. Im Rahmen des Workshops deklarierten und erklärten die KL-Experten Nachweise und Identifizierungen von automobil typischen Textilien, Folien und Klebstoffen.

  • Elektromobilität und körpernahe Wärme

    Die K.L.-Heizfolientechnologie FlexiWarm® findet in der Automobilindustrie zunehmenden Zuspruch. 80 % der Autofahrten dauern weniger als 15 Minuten. Der Insasse benötigt gerade für Kurzfahrten im Winter schnell körpernahe Wärme, ohne dass viel Energie aufgewandt werden muss, um den gesamten Fahrgastraum zu heizen. Körpernahe Flächenheizungen bieten gegenüber der klassischen Gebläseheizung einen Quantensprung in Sachen Komfort. Weitere Flexiwarm-Vorteile wie die gute Drappierbarkeit, die Möglichkeit, die Folie zu durchlochen oder zu durchnähen und vor allem die gegenüber Litzenheizungen deutlich verbesserten Haptikeigenschaften haben uns in den letzten Jahren zu einem relevanten Anbieter von steckerfertigen Flächenheizsystemen für Türseiten, Armauflagen, Mittelarmkonsolen, Lenkräder und Sitze werden lassen.

  • K.L. investiert in innovative Überwachungstechnik

    Zur Sicherung der Vorreiterstellung am Markt investierte K.L. in eine Überwachungstechnik zur Auftragsmengenkontrolle und Fehlstellendetektion. Die Kombination dieser beiden Systeme erhöht die Prozess-Sicherheit und garantiert kontinuierlich gleichbleibende Warenqualität. Durch Einbindung des Systems in die bestehende Fertigungslinie werden weder Prozessparameter noch Produktionsgeschwindigkeiten beeinflusst, sodass alle bestehenden Produkte unverändert bleiben.

  • K.L. stark im Composite Bereich

    Auch im Bereich der Composite-Materialien bietet die K.L. zahlreiche Kaschierungen und Beschichtungen von Einzelmaterialien, Verarbeitungshilfen oder Prepregs an.  Beispielsweise werden Carbon- oder Glasgelege mit Glasvliesen oder Abreißgeweben kombiniert. Gerne stellen wir Ihnen auch unser Know-How in Sachen Kompatibilität mit den von Ihnen präferierten Harzsystemen zur Verfügung. Ebenso ist auch ein Auftrag von Bindersystemen auf Compositematerialien durchführbar. Diese Systeme können die einzelnen Faserlagen untereinander verbinden und verhindern ein Verschieben der Lagen - selbst bei immer schnellerem Harzeinschuss in das Bauteil.

  • Produktions- und Lagerflächenerweiterung in 2016

    Ab dem 01.01.2016 stehen der K.L. mehr als 9.000 m² zusätzliche Lager- und Produktionsfläche zur Verfügung. Dies schafft Raum für neue Produktionslinien und den zunehmenden Anteil an Kontraktlogistik den die K.L. für ihre Kunden als Service bietet. Zudem werden neue Anliefer- und Abholrampen geschaffen sodass eine schnelle Be- und Entladung möglich wird.

  • K.L. SK Kaschierung – Innovation zur Vereinfachung der Prozesskette

    In Zusammenarbeit mit einem der größten deutschen OEMs hat die K.L. eine selbstklebende Beschichtung entwickelt, die auf die Dekor-Rollenware aufgetragen wird und zum Schutz des Klebstofffilms mit nur einer dünnen Release-Folie abgedeckt wird. Diese kann kurz vor dem Verbau einfach entfernt und das Bauteil kann verklebt werden. Das Verwenden dieser selbstklebenden Folie macht die Verwendung jeglicher Sprühklebstoffe überflüssig und verbessert somit deutlich die Taktzeit und die Arbeitsbedingungen, reduziert die Ausschussquoten. Höhere Investitionskosten für Sprühsysteme sind somit nicht notwendig.

  • Thermoplastische Vorbeschichtung

    Auf der stetigen Suche nach Effizienzsteigerungen beschichtet die K.L. für die Automobilzuliefer-Industrie Dekorwaren  mit thermoplastischen Klebstoffen im industriellen Maßstab vor. Die Weiterverarbeiter können so auf aufwändige Einzelteilbeschichtungen, insbesondere auch mit reaktiven Sprühklebern, verzichten und reduzieren damit ihre Taktzeiten und ihre Komplexitätskosten erheblich. Falls gewünscht schneidet die K.L. gleich inline auf die erforderliche Bauteilbreite oder liefert bereits vorgeschnittene, beschichtete Einzelteile.

  • K.L. bietet moderne Alternative zur klassischen Flammkaschierung!

    Neben dem Kaschieren mittels Klebstoffen und Flamme ist die K.L in der Lage, Materialien ausschließlich durch ein schonendes Thermoplastisieren der obersten Lagen miteinander zu verbinden. Durch den Eintrag hochenergetischer Strahlung wird lediglich die Oberfläche modifiziert und kann direkt mit einem weiteren Material verbunden werden. Aktuell ist dieser Kaschierprozess bei K.L. bis zur einer Breite von 2,10 m möglich.

  • K.L. Entwicklungspartner der Automobilindustrie

    Als Erfinder des ersten textilen Airbagscharniers beschäftigen wir uns seit vielen Jahren mit der Frage, wie wir die Insassen-Sicherheit erhöhen und gleichzeitig das Gewicht reduzieren können, und dabei die Weiterverarbeitungsschritte vereinfachen. Im Bereich Fahrer-, Beifahrer-, Seiten- und Kopfairbags konzipieren und produzieren wir auf Basis diverser technischer Textilien wie spezieller Gewebe, Gewirke oder Curv® unter dem Markennamen Duraprotect® direkt einsetzbare Armierungseinzelteile. Eine hundertprozentige Kontrolle und eine lückenlose Dokumentation jedes Einzelteils ist uns dabei selbstverständlich. Als Entwicklungspartner stehen wir als kompetenter Ansprechpartner den großen Tier-Ones und OEMs bereits in den Grundlagen- und Vorserienphasen zur Verfügung. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie einfach unsere Armierungsentwicklung an.

  • K.L. Schwerbeschichtungen

    Neben den häufig geforderten minimalen Auftragsmengen ist K.L. ebenfalls mit moderner Maschinentechnik für hochvolumige Auftragsmengen (>1.000 g/m²) ausgestattet. Diese wird u.a. intensiv für die Produktion von Artikeln für die Baubranche genutzt. Selbst komplexe Klebersysteme mit einer sehr hohen oder sehr niedrigen Viskosität können gleichmäßig und problemfrei aufgetragen werden.

  • K.L. ist deutlich mehr als ein Dienstleister!

    K.L. bietet Unterstützung für Startups und Neuentwicklungen. Interessenten können mit fundierter Unterstützung in puncto Managementkapazität, technisches Know-How und ggf. ebenfalls mit einem finanziellen Engagement rechnen. Sollte Interesse bestehen senden Sie jederzeit Ihren Businessplan bzw. Entwicklungsvorstellungen an Herrn Wilke Schulz
    oder melden Sie sich telefonisch! Wir sind gespannt auf Ihre Ideen!

  • K.L. investierte in neue Verpackungsanlage

    Zur Steigerung der Prozesssicherheit und des Automatisierungsgraded hat die K.L. in eine vollautomatische Verpackungsanlage investiert. Je nach Kundenwunsch verschweißen, etikettieren, banderollieren und palettieren wir Ihre verkaufsfertigen Kurzrollen.

  • K.L. investiert in neue Schneidanlage

    Im Zuge des wachsenden Geschäfts im Schmalrollen- und Tape-Bereich hat die K.L. in eine neue KAMPF-Schneidanlage investiert. Nicht nur die Möglichkeit einer hohen Wickel- und Schneidgeschwindigkeit, sondern auch die Präzision beim Aufwickeln schmaler Streifen zeichnet diese Anlage aus. Neben der vertieften Wertschöpfung für bestehende Kundenprodukte stellen wir diese Schneidkapazitäten auch gerne für Lohn-Konfektionen zur Verfügung.

  • K.L. bietet einen Service, der weit über das Produkt hinausgeht!

    Um das Handling einer Supply Chain auch für den Kunden zu vereinfachen bietet K.L. nicht nur den Service rund um das produzierte Produkt, sondern übernimmt ebenfalls die Kommissionierung und Abwicklung von kompletten Produktpaletten. Dies bietet den Vorteil, dass an einer zentralen Lagerstätte alle Produkte vorhanden sind und je nach Kundenwunsch zusammengestellt und verteilt werden können. Die organisatorische Abwicklung kann dabei im K.L. eigenen Warenwirtschaftssystem, als auch über einen Direktzugang zu Kundensystem erfolgen.

grafica start v2

kaschier-map-small

K. L. Kaschier- und Laminier GmbH

Kopenhagener Straße 3, 48455 Bad Bentheim

GPS: 52.316679, 7.063891

Telefon: +49 5924 29937-42
Telefax: +49 5924 29937-30
Email: info(at)kaschier.de

ROUTENPLANER

    Youtube-Logo